Naturwissenschaften am GG

Das GG ist ein musisches Gymnasium. Dennoch wird den naturwissenschaftlichen Fächern Biologie, Chemie und Physik eine hohe Bedeutung eingeräumt. Den sogenannten MINT-Fächern wird in den letzten Jahren in den Medien viel Aufmerksamkeit geschenkt. Eine besondere Bedeutung liegt heute auf der Eigentätigkeit der Schüler/innen.

 

FACHSCHAFT BIOLOGIE
Einige Besonderheiten am Gnadenthal-Gymnasium

Projekte im Fach Biologie:

Das Thema Sexualaufklärung ist im Biologieunterricht verpflichtend in der 5. und 8. Jahrgangsstufe zu behandeln.

Heute werden Kinder und Jugendliche mit Informationen von den Medien überschwemmt. Diese sind teilweise ungefiltert und unsortiert oder sogar falsch. Zudem sind wir der Meinung, dass man dieses Thema, wie es im Biologielehrplan vorgesehen ist, nicht einfach auf Fakten reduzieren darf. Aus diesem Grund kommen seit dem Jahr 2007 Vertreter/innen vom Referat für Ehe und Familie von der Diözese  Eichstätt mit ihren Mitarbeiter/innen zu uns an die Schule und führen in allen 5. Klassen das MFM-Projekt durch.

Drei Jahre später veranstaltet das gleiche Team den Workshop WaageMut in allen 8. Jahrgangsstufen. Hier stehen die Themen Verhütung, Fruchtbarkeit und Partner-schaft im Vordergrund.

Zu beiden Veranstaltungen findet jeweils jedes Jahr ein Elternabend statt, der immer gut besucht ist.

Elternabend zum WaageMut Projekt der 8. Klassen 2016

links: W-Seminar Sucht und Drogen bei Sonja Ruzok 2017

rechts: Henning Seeger:

W-Seminar Sucht und Drogen

In Natur und Technik werden 3 Stunden pro Woche in der 5. Jahrgangsstufe unterrichtet.

Ein Drittel des Lehrstoffs erarbeiten sich die Schüler/innen in der Freien Stillarbeit (FSA). Speziell erstelltes Material ermöglicht es den Schüler/innen anschaulich, auch anhand von Modellen und kleinen Versuchen, sich den Lehrstoff selber zu erarbeiten. Die Schüler/innen lernen hier bereits den sorgfältigen, eigenverantwortlichen Umgang mit naturwissenschaftlichem Material.

Der Klassenunterricht findet im Natur- und Technikraum statt. In einem Halbjahr werden Grundfähigkeiten beim Experimentieren vermittelt, dazu gehören auch die Sicherheitsregeln.

Seit dem Schuljahr 2013/14 werden die Klassen in diesem Halbjahr geteilt. Dadurch haben die Schüler/innen mehr Freiraum beim Experimentieren und können sich intensiver mit dem Versuch befassen. Im anderen Halbjahr werden nach dem Lehrplan Säugetiere und Ernährung des Menschen behandelt.

In der 6. Jahrgangsstufe werden drei Stunden pro Woche in Natur und Technik unterrichtet. Dabei fallen zwei Stunden auf Themen aus der Biologie. Die Hälfte des Stoffes erarbeiten sich die Schüler/innen in der „Freien Stillarbeit“.

Alle 14 Tage lernen die Schüler/innen in einer Doppelstunde Grundlagen in Informatik. Die Klasse ist dann wieder geteilt, so dass jeder an einem PC arbeitet.

In der 8. Jahrgangsstufe wird in Zusammenarbeit mit der Fachschaft Religion eine Vernetzte Themen Arbeit, mit dem Thema Schöpfung/Evolution durch-geführt.

In der 9. Jahrgangsstufe führt Sonja Ruzok eine Suchtprävention mit dem Gesundheitsamt durch. Gleichzeitig wird im Biologieunterricht das Thema „Sucht und Drogen“ Lehrplan entsprechend in den jeweiligen Jahrgangsstufen behandelt.

In der Oberstufe finden ständig W-Seminare und P-Seminare in Biologie und Chemie statt. Bereits gestellte Themen waren z. B. Lebewesen produzieren Gifte, Tierarten im Nürnberger Tierpark, Sucht und Drogen.

 

 

Dopingprävention Aktionstag

Durchgeführt von Herrn Keidel von der Sport und Trainerschule unter Beteiligung des Gesundheitsamtes vertreten durch Frau Bordon und Herrn Schätzle.

Teilnehmer: alle 9. Klassen

In diesem Schuljahr wurde zum ersten Mal das Thema "Suchtgefahren und Gesundheit" aus dem Lehrplan der 9. Klasse in Biologie zum Anlass genommen Herrn Keidel mit seinem "Dopingprävention-Aktionstag" ans Gnadenthal zu holen.

Nach einem interaktiven Vortrag fanden verschiedene Workshops zum Thema unter Beteiligung der Biologielehrkräfte statt.

im Plenum: viele Informationen
und Aushang der Ergebnisse der einzelnen Workshops

WAHLFACH NATURWISSENSCHAFTLICH-TECHNOLOGISCHE KLASSE
Für besonders interessierte Schülerinnen und Schüler in den Jahrgangsstufen 8 bis 10

Dieser Kurs läuft unabhängig von den regulär vermittelten Inhalten und betrifft die Fächer Physik, Chemie sowie die Vertiefung der Kenntnisse in der Software-Entwicklung. Es werden ausgewählte Lerninhalte eines Naturwissenschaftlich-Technologischen Gymnasiums vermittelt. Damit haben unsere Schüler die Möglichkeit über den Tellerrand des normalen Unterrichts hinauszuschauen und sich vertiefte Fertigkeiten und Kenntnisse im Bereich der Naturwissenschaften anzueignen. Das Experimentieren und die Eigentätigkeit stehen dabei im Vordergrund. Am Ende der 10. Jahrgangsstufe erhalten die Schüler/innen ein Zertifikat.

Jugend forscht

Seit zwei Jahren ist das Gnadenthal-Gymnasium verstärkt in Sachen „Jugend forscht“ aktiv.

In diesem Wahlkurs können die Schüler sich alleine oder in kleinen Gruppen ein Projekt suchen und an diesem arbeiten.

Das Ziel ist natürlich, die getane Arbeit auf dem „Jugend forscht Wettbewerb“ bzw. „Schüler experimentieren“ einer Jury aus Fachleuten und Öffentlichkeit zu präsentieren.

Aktuelle Projekte sind:

- Bau eines Quadrocopters

- Vergleich des Wirkungsgrads eines Sterling-Motors mit
   dem einer Solarzelle

- Bau der „echten Seifenkiste“

 

In den letzten Jahren wurden unter anderem folgende Inhalte vermittelt:

8. Jahrgangsstufe

Lerninhalte aus der Physik:

- Bau und Arbeit mit einem Fernrohr

- Messen der Schallgeschwindigkeit auf dem Sportplatz

Dort wurden auch Messungen zu beschleunigten Bewegungen durchgeführt. Der freie Fall wurde im Innenhof der Schule untersucht. Die Schüler führten auch Versuche zur Beschreibung der Oberflächenspannung von Flüssigkeiten durch.

9. Jahrgangsstufe

Lerninhalte aus der Physik:

- Abkühlung von Flüssigkeiten

- Selbstbau eines Elektromotormodells

Lerninhalte aus der Chemie:

- Zitronenbatterie

- Herstellen eines Feuerlöschers

- Lösen eines Krimis mittels chemischen Wissens

10. Jahrgangsstufe

Lerninhalte aus der Physik:

Vorbereitung auf die Kursphase – ganz professionell: Die Schüler befassten sich mit den Grundlagen der Halbleitertechnik und erkundeten viele verschiedene Bauelemente wie temperaturabhängige oder lichtempfindliche Widerstände oder Dioden und Transistoren. Dabei standen neben dem Versuchsaufbau auch die quantitative Messung sowie die Auswertungen der Messergebnisse im Fokus.

Lerninhalte aus der Chemie:

Neben profundem Wissen aus der organischen Chemie wurden auch Gummibärchen hergestellt (auch vegane) und verspeist und Seife gesiedet.

Lerninhalte aus Informatik:

- Tabellenkalkulation

- SQL-Datenbanken

- Grundlagen in Java und Anwendungen

FACHSCHAFT PHYSIK
am Gnadenthal-Gymnasium

In der 7. Jahrgangsstufe erarbeiten sich die Schüler/innen 50% des Lehrstoffs in der Freien Stillarbeit. Hier führen sie selbständig physikalische Experimente durch. Dies wird häufig in Partnerarbeit im eigens dafür vorbereiteten Projektraum umgesetzt.

In den Jahrgangsstufen 7 und 8 stehen außerdem Experimentierkästen der Firma Mekruphy für alle Themengebiete zur Verfügung. So können die Schüler/innen stets durch „Greifen“ zum „Begreifen“ kommen.

In der 8. Jahrgangsstufe wird in Zusammenarbeit mit dem Fach Geographie eine Vernetzte Themen Arbeit zum Schwerpunkt Erneuerbare Energien durchgeführt.

In der Oberstufe werden die gleichen Inhalte vermittelt, die auch an anderen gymnasialen Zweigen unterrichtet werden. Verschiedene W- und P-Seminare ergänzen das Angebot im Fach Physik.

FACHSCHAFT CHEMIE
am Gnadenthal-Gymnasium

Im Musischen Gymnasium beginnt Chemie in der 9. Jahrgangsstufe. In der 9. und 10. Jahrgangsstufe werden die Inhalte der allgemeinen, anorganischen und organischen Chemie vermittelt und damit die Grundlagen für die Oberstufe gelegt.

In der Oberstufe können die Schüler dann auch am Musischen Gymnasium W-Seminare (wissenschaftspropädeutisches Seminar) oder P-Seminare (Projekt-Seminar) in Chemie besuchen, wie z.B. über Mineralien oder die Herstellung und Vermarktung von Seifen.

Ein besonderes Highlight im Schuljahr ist die Zaubershow Chemie an unserem Tag der offenen Tür, bei der die Schüler mit einbezogen werden und die stets für Begeisterung sorgt.

Wettbewerb „Experimente antworten“

Etliche Schülerinnen und Schüler zeigen großes Interesse an den Naturwissenschaften. Dies belegen die Wahlfächer „Naturwissenschaftliches Arbeiten“ (8-10) und „Jugend forscht“ sowie die Teilnahme an natur-wissenschaftlichen Wettbewerben.

Der Wettbewerb „Experimente antworten“ wird vom bayerischen Kultusministerium veranstaltet. In zwei Runden je Schuljahr müssen verschiedene experimentelle Aufgabenstellungen bearbeitet werden. Die Aufgabenstellungen richten sich vor allem an Schüler der Unter- und Mittelstufe, mit dem Ziel die Freude am Experimentieren und Forschen zu wecken. Die Schüler erhalten konkrete Versuchsanleitungen für Experimente, die sie mit Materialien aus dem Haushalt selbstständig bearbeiten können.

Im Schuljahr 2015/16 nahmen viele Schülerinnen an den  Wettbewerbsrunden teil. Sie experimentierten mit viel Geschick, dokumentierten ihre Beobachtungen mit zahlreichen Fotos und werteten ihre Beobachtungen altersgemäß aus. Ihre Leistungen wurden mit Urkunden bzw. mit einem Sachpreis belohnt.

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt · Kupferstraße 23 · 85049 Ingolstadt

Tel: 0841-93870300 · Fax: 0841-93870399 · verwaltung@gnadenthal-gymnasium.de