DAS GNADENTHAL-GYMNASIUM IST · MUSISCH · CHRISTLICH · PÄDAGOGISCH-INNOVATIV

Aktivitäten

Jazztage

Jazz an Schulen: Workshops für Nachwuchs Jazzer

Seit 21 Jahren sind die Workshops an Schulen bei den Ingolstädter Jazztagen ein einzigartiges Format, das in dieser Form bei wohl keinem anderen Jazzfestival in Deutschland etabliert ist.

Jedes Jahr dürfen ausgewählte Schüler des Musischen Gnadenthal-Gymnasiums, ergänzt durch Schüler des Reuchlin-Gymnasiums an zwei Tagen mit internationalen Profis in zwei Workshops musikalisch arbeiten. Die hervorragende Grundausbildung der Schüler bildet eine Basis für außergewöhnliche Workshop Ergebnisse.

So konnten dieses Jahr die insgesamt mehr als 40 Schüler in einem Workshop für Bigband unter der Leitung von Harald Rüschenbaum und einem Vocal Workshop mit Sydney Ellis eine Menge neuer Erfahrungen und Anregungen erleben. Die beiden sehr erfahrenen Workshop Leiter waren auch Garant dafür, dass in drei Arbeitseinheiten hervorragende Ergebnisse für ein abschließendes Workshop Konzert in der Aula des GG erarbeitet wurden.

Beide Workshop Leiter zeugten durch ihre ausgesprochene Bühnenpräsenz für eine lockere aber gleichzeitig hochkonzentrierte Atmosphäre.

Mit den Bigband Arrangements „Morocco“, „Just friends“ oder Sammy Nesticos „On the sunny side oft the Street“ zauberte die extra für diesen Workshop formierte Bigband klare Sounds und Melodiebögen, die davon zeugten, dass die jungen Musiker die Stücke auch „verstanden“ hatten. Rüschenbaum ließ einzelne Phrasen zuerst singen, dann spielen, er vermittelte ein klares Verständnis für das Hören von Musik als Basis von Interpretation.

Sydney Ellis hatte mit der Interpretation von „Fever“, „Everyday I have the Blues“ und „Since I Fell for You“ drei sehr unterschiedliche Songs gewählt, die von den Sängern und Sängerinnen bereits im Vorfeld vorbereitet worden waren. Ellis sorgte für den professionellen Feinschliff der Songs, bot den Schülern individuelle Interpretationsmöglichkeiten, so dass die Zuhörer in den Genuss von hervorragenden Vocalsounds kamen.

Das Konzert begeisterte die voll besetzte Aula, die vor allem bei der Kostprobe von Sydney Ellis´ eigener Interpretation von „Everyday I have the Blues“ völlig aus dem Häuschen war.

Wieder einmal konnte das Fazit gezogen werden: Jazz an Schulen ist ein besonderes musikalisches Ereignis, das in dieser Form seinesgleichen sucht und Schülern neue Horizonte eröffnet. Der heurige Jazzförderpreisträger Simon Mack hatte vor Jahren genau bei diesem Format wichtige Erfahrungen ziehen können. Vielleicht war ja ein künftiger Förderpreisträger auch unter den heurigen Teilnehmern.

Wolfgang Riffelmacher

Jazz an Schulen: Workshops am GG seit 1996

1996    SIGI SCHWAB (D)  „Improvisation“

1997    STRING THING (D) – Streichinstrumente  / OLAF KÜBLER (D) “Jazz als Beruf”

1998    ALBERT C.HUMPHREY (USA) & Mathias Preißinger (D) „Gospel & Blues“

            STEFAN HOLSTEIN (D) “Sounds and Colors - Malen nach Musik”

1999    JÖRG WIDMOSER & HAJO HOFFMANN (D) „ Violins in Jazz“

            OSCAR KLEIN (CH) „ The History of Jazz and Blues“

2000    SYDNEY ELLIS (USA) “Jazz and Blues Vocals”

            JOJA WENDT (D) “Piano Improvisations”

2001    YOGO PAUSCH, H.G.Brodmann & M.Rosenbauer (D)

             “ Percussion total- Latin, Tradition, Modern”

2002    SIGI SCHWAB & ANDREAS KELLER (D) “Gitarre und Rhythmus”

2003    ALBERT C.HUMPHREY (USA) „Gospel & Blues“

            MARTIN WEISS & HELMUT NIEBERLE (D) “Gypsy Jazz”

2004    STEFAN HOLSTEIN (D) “Sounds and Colors - Malen nach Musik”

            THOMAS STABENOW (D) „Jazztunes – Bandarrangements“

2005    ANNETTE MARQUARDT  & CHRISTOPH SPENDEL (D)

            “The Art of Vocal & Piano Duo”

2006    TONY BULLUCK (USA) “Do you speak Jazz ?”

            THOMAS FELLOW (D) “Coole Guitar Sounds”

2007    HARALD RÜSCHENBAUM  & MARCUS KESSELBAUER (D)

            „Big Band Workshop – Hören-Fühlen-Spielen“

2008    RAMESH SHOTHAM(INDIA) „Global Tala – rhythmic patterns from India“

            MILES GRIFFITH (USA) „Jazz vocals“

2009    STEVE HOOKS (USA) „ Sax and Vocals – Jazzcombos“

            JANICE HARRINGTON (USA) “ Blues, Gospel, Jazz & Vocals”

2010    STRING THING (D) „Jazz, Rock und Pop auf Streichinstrumenten“

2011    STEFAN HOLSTEIN und WOLFGANG BITTNER (D)

            „ Rhythm-a-ning (Thelonious Monk) – Rhythm is Expression of Jazz“

2012    CHRISTIAN CHRISTL (D) “Blues- und Boogiepiano – Spielen ohne Noten“

            LISA DOBY (USA) “Voices In Jazz”

2013    HARALD RÜSCHENBAUM & Daniel Klingl (D) „ Fühlen - Hören -  Spielen ...“ – 2 Big Bands im Training

2014    HARALD HAUGAARD (DK) & SUNE RAHBEK (DK)

            “Fiery Danish Folkjazz Fusion”

2015    STEPHANIE NILLES (USA) „Piano Impro“

            LUDWIG SEUSS (D) “Keyboards & Combos”

2016    HARALD RÜSCHENBAUM (D) „BigBand & Vocals“

            SYDNEY ELLIS (USA) „Gospel & BigBand Vocals“

2017     Peter Palmer (tb), Marcus Kesselbauer (sax), Christoph Holzhauser (d, perc): "Brass-Band Workshop mit Moop Mama"

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt · Kupferstraße 23 · 85049 Ingolstadt

Tel: 0841-93870300 · Fax: 0841-93870399 · verwaltung@gnadenthal-gymnasium.de