Jazztage 2016

Jazz an Schulen: Workshops für Nachwuchs Jazzer

Seit 21 Jahren sind die Workshops an Schulen bei den Ingolstädter Jazztagen ein einzigartiges Format, das in dieser Form bei wohl keinem anderen Jazzfestival in Deutschland etabliert ist.

Jedes Jahr dürfen ausgewählte Schüler des Musischen Gnadenthal-Gymnasiums, ergänzt durch Schüler des Reuchlin-Gymnasiums an zwei Tagen mit internationalen Profis in zwei Workshops musikalisch arbeiten. Die hervorragende Grundausbildung der Schüler bildet eine Basis für außergewöhnliche Workshop Ergebnisse.

So konnten dieses Jahr die insgesamt mehr als 40 Schüler in einem Workshop für Bigband unter der Leitung von Harald Rüschenbaum und einem Vocal Workshop mit Sydney Ellis eine Menge neuer Erfahrungen und Anregungen erleben. Die beiden sehr erfahrenen Workshop Leiter waren auch Garant dafür, dass in drei Arbeitseinheiten hervorragende Ergebnisse für ein abschließendes Workshop Konzert in der Aula des GG erarbeitet wurden.

Beide Workshop Leiter zeugten durch ihre ausgesprochene Bühnenpräsenz für eine lockere aber gleichzeitig hochkonzentrierte Atmosphäre.

Mit den Bigband Arrangements „Morocco“, „Just friends“ oder Sammy Nesticos „On the sunny side oft the Street“ zauberte die extra für diesen Workshop formierte Bigband klare Sounds und Melodiebögen, die davon zeugten, dass die jungen Musiker die Stücke auch „verstanden“ hatten. Rüschenbaum ließ einzelne Phrasen zuerst singen, dann spielen, er vermittelte ein klares Verständnis für das Hören von Musik als Basis von Interpretation.

Sydney Ellis hatte mit der Interpretation von „Fever“, „Everyday I have the Blues“ und „Since I Fell for You“ drei sehr unterschiedliche Songs gewählt, die von den Sängern und Sängerinnen bereits im Vorfeld vorbereitet worden waren. Ellis sorgte für den professionellen Feinschliff der Songs, bot den Schülern individuelle Interpretationsmöglichkeiten, so dass die Zuhörer in den Genuss von hervorragenden Vocalsounds kamen.

Das Konzert begeisterte die voll besetzte Aula, die vor allem bei der Kostprobe von Sydney Ellis´ eigener Interpretation von „Everyday I have the Blues“ völlig aus dem Häuschen war.

Wieder einmal konnte das Fazit gezogen werden: Jazz an Schulen ist ein besonderes musikalisches Ereignis, das in dieser Form seinesgleichen sucht und Schülern neue Horizonte eröffnet. Der heurige Jazzförderpreisträger Simon Mack hatte vor Jahren genau bei diesem Format wichtige Erfahrungen ziehen können. Vielleicht war ja ein künftiger Förderpreisträger auch unter den heurigen Teilnehmern.

 

Wolfgang Riffelmacher

 

Gnadenthal-Gymnasium Ingolstadt · Kupferstraße 23 · 85049 Ingolstadt

Tel: 0841-93870300 · Fax: 0841-93870399 · verwaltung@gnadenthal-gymnasium.de